Edelkastanienhonig

Honig aus …

Nektar und Honigtau von Edelkastanien. Große Bestände an Edelkastanien befinden sich in Deutschland in der Südwestpfalz.

Zur Blütezeit ab der zweiten Junihälfte bis

weiterlesen

Anfang Juli befinden sich unsere Völker in diesem Trachtgebiet. In dieser Region beschränkt sich die Landwirtschaft lediglich auf das Mähen von Wiesen, sodass wir hier Honig ernten können, der gänzlich frei von sonst möglichen Belastungen, verursacht durch landwirtschaftliche Betriebsweisen, ist.

In diesem Zeitabschnitt des Jahres haben wir in der Regel ausreichend warme Temperaturen und wenig Niederschläge, sodass die Bienen oft und in großer Zahl zum Nektarsammeln ausfliegen können.

Für uns Imker bedeutet dies allerdings erhöhte Arbeitsintensität, da durch das hohe Trachtangebot die sonst um diese Jahreszeit geminderte Schwarmge-fahr wieder stark erhöht werden kann. So müssen wir des Öfteren zu den Völkern, um diese zu kontrollieren bzw. um Maßnahmen zur Schwarmver-hinderung durchzuführen.

Zudem ist nicht immer ersichtlich, wann der Kastanienhonig reif ist, sodass er geerntet werden kann. Die Bienen lagern ihn in den Waben mehrmals um und reichern ihn einerseits dabei mit wertvollen Stoffen an, andererseits bewirken sie dadurch einen niedrigen Wassergehalt im Honig. Solche Eigenschaften streben wir für unseren Honig an.

Am Ende werden wir jedoch belohnt durch einen schmackhaften, reich an für uns wertvollen Inhaltsstoffen und lange haltbaren Honig.

weniger

Edelkastanienhonig ist …

sehr reich an Pollen. Es müssen mindestens 90 % Edelkastanienpollen vorhanden sein. (Siehe Untersuchungsergebniseiner Probe unseres Honigs durch das Bieneninstitut in Mayen )

Er hat eine hellbraune bis

» weiterlesen

dunkelbraune Farbe, die etwas ins Rötliche geht.
Aufgrund eines Fructose-Glukoseverhältnisses von mindestens 1,45 bleibt er sehr lange klarflüssig.

In Geruch und Geschmack zeigt er sich intensiv und aromatisch herb, mit einer bitteren Komponente. Liebhaber des Honigs schätzen gerade diese geschmackliche Ausrichtung.

» weniger

Edelkastanienhonig werden …

über das übliche Maß hinaus, eine Reihe von positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden zugeschrieben. Nicht nur seine starke

» weiterlesen

antibiotische Wirkung, sondern auch die aus der Hausapotheke bekannte Nützlichkeit der Edelkastanie tragen zur Vorbeugung oder schnelleren Genesung bei Erkältungskrankheiten wie auch zur Linderung von Verdauungsstörungen bei.

Der Verzehr von Honig der Edelkastanie unterstützt den Brutkreislauf und wirkt sich positiv auf die Blutzirkulation aus. Menschen, die sich stark körperlich betätigen oder mit Venenleiden zu tun haben können von seinem Verzehr profitieren. Oft werden dazu 2-4 Teelöffel mit Edelkastanienhonig als tägliche Verzehrempfehlung genannt.

» weniger